Vom Rollstuhl auf die Dufourspitze

Vom Rollstuhl auf die Dufourspitze

Rückblick


Veröffentlicht: 16.10.2020

Judith Safford, BPW Bern

Judith Safford zeigte sehr eindrücklich auf, wie sie dank einer revolutionären Behandlung eine langjährige, schmerzhafte Rheumaerkrankung überwunden hat. Im August 2017 bestieg sie sechzehn 4'000er-Gipfel innerhalb von fünf Tagen.

Sie ging ausserdem auf das Thema Rheuma ein. Rheumaerkrankungen, von denen es über 200 Formen gibt, sind schmerzhaft, chronisch, führen zu physischer Behinderung und sind bis heute unheilbar. Sie betreffen überwiegend Frauen. Fast jede zweite Frau wird an einer Form von Rheuma erkranken. Umso erstaunlicher ist es, dass wenig über die Ursachen von Rheumakrankheiten bekannt ist und kaum dazu geforscht wird.

Zur Person: Judith Safford ist Ökonomin und Geschäftsleiterin des Instituts für Rheumaforschung. Privat und beruflich engagiert sie sich, dass Rheuma als wichtiges Gesundheitsthema erkannt wird und dass mehr Mittel in die Forschung hierzu fliessen. Sie ist Mitglied des BPW Bern.

Die Besucherinnen des Anlasses zeigten sich sehr beeindruckt und interessiert, was sich auch in den zahlreichen Fragen widerspiegelte. Die Präsidentin informierte ausserdem über den November-Anlass und dass ab Freitag, 16.10.2020, Flyer zur Bewerbung des Impulsreferats mit Workshop "Souveräne Lohnverhandlungen" verfügbar sind. Natürlich ging sie auch darauf ein, was es bezüglich der Corona-Problematik zu beachten gilt.

Freuen dürfen wir uns bereits heute auf die Weihnachtsfeier. Die Anwesenden haben wunderschön gestaltete Einladungen erhalten. Des weiteren gab Liliane Jörg einen kleinen Ausblick auf die Clubreise 2021. Details hierzu folgen später.